Geometrische Tattoos

Symmetrie und Perfektion – Geometrische Tattoos sind neben Dotwork und minimalistischen Motiven besonders beliebt. Obwohl sie oft sehr simpel wirken, sind sie sehr aufwändig und sollten nur von erfahrenen Tätowierern umgesetzt werden.

Sie werden gern in Form von Tieren wie Eulen, Wölfen oder Löwen, aber auch in Form von Mandalas gestochen. Auch völlig abstrakte Motive sieht man nicht selten in dieser Technik. Meist sind es aber nur einfache Symbole wie Kreise oder Dreiecke.

Durch diese Art von Tattoos lassen sich bestimmte Motive besonders hervorheben, da sie mit ihren starken, durchgehenden Linien ein richtiger Blickfang sind. Der Mensch verbindet mit perfekt geometrischen Formen in der Regel ausschließlich positive Eindrücke wie Vollkommenheit, Stabilität, Ausgewogenheit und Harmonie.

Geometrische Tattoos lassen sich gut farblich untermalen oder mit anderen Stilen wie Dotwork ergänzen. In Kombination mit einem Realistic Tattoo würde ein solches Motiv wahrscheinlich eher unharmonisch ausfallen, das ist jedoch Geschmackssache.

Habt Ihr geometrische Tattoos?