Schmerzmittel

Bei manchen Menschen kann die Angst vor den Schmerzen des (vor allem ersten) Tattoos groß sein. So groß, dass sie in Erwägung ziehen, Schmerzmittel vor dem Tattoo-Termin zu nehmen, um den Prozess erträglicher zu machen.
Doch hier ist Vorsicht geboten. Einige Schmerzmittel sind vor dem Tattoo-Termin tabu, da sie blutverdünnend wirken und somit beim Tätowieren zu Komplikationen führen können, wie z.B. zu starkem Bluten und übermäßigem Austreten von Wundwasser. Im schlimmsten Fall muss der Termin sogar abgebrochen werden. Selbst von der Schmerzmittel-Einnahme während des Abheilprozesses ist abzuraten, da sie diesen in die Länge ziehen können.

Besonders gefährlich ist Aspirin, da der darin enthaltene Wirkstoff Acetylsalicylsäure selbst noch bis zu sieben Tage nach der Einnahme extrem blutverdünnend wirkt. Ein Schmerzmittel, welches keine blutverdünnende Wirkung hat, ist z.B. Paracetamol. Allerdings ist zu beachten, dass Schmerzmittel vielleicht gut bei Kopfschmerzen helfen, sicherlich aber nicht stark genug sind, um den Schmerz beim Tätowieren zu betäuben. Und gehört dieses Gefühl nicht eigentlich auch dazu? 🙂

 

Wildcat wird die Firma ILUZ in den nächsten Wochen komplett übernehmen - die Marke ILUZ bleibt bestehen. Ab sofort gibt es daher unseren Tattoo Healing Balm und unseren Radiance Balm bei https://www.wildcat.de online zu kaufen und ist zusätzlich bereits in vielen Wildcat Stores erhältlich. Weitere Informationen hier. Ausblenden