Tattoos Around The World – Teil 3

Geschichten und Kulturen rund um Tattoos

In Australien hingegen sind dank der geschichtsträchtigen Kultur so ziemlich überall Tattoos zu sehen. Sie werden von vielen Kulturen einschließlich der Aborigines sowie den Stämmen der Samoans und der Maori aus Neuseeland beeinflusst. Das Wort „Tattoo“ leitet sich vom polynesischen Wort „Tatau“ ab, was übersetzt „markiert“ bedeutet.

In Indonesien hat die traditionelle Tattoo-Technik „Hand-Tapping“ eine lange Geschichte. Bei diesem Verfahren werden natürliche Farbstoffe mit Stöcken in die Haut eingeklopft. Die Frauen von Borneo lassen sich Symbole auf ihre Unterarme tätowieren, die ihre Fähigkeiten wie Weben und Kochen aufzeigen sollen. Eine Frau ohne ein solches Symbol gilt als nicht wert, geheiratet zu werden.

Tattoos in Thailand sollen Kraft geben und vor bösen Geistern schützen.

Das Sak Yant Tattoo ist die älteste Form. Es wurde u.a. 2004 von Angelina Jolie berühmt, als sie sich zwei Tattoos dieser Art stechen ließ. http://www.sakyantchiangmai.com/jolie-thai-tattoo-meanings/

Man glaubt, dass sie dem Träger Schutz bieten. Thailändische Krieger und Soldaten ließen ihre Körper mit ihnen bedecken, um sich im Kampf zu beschützen.

Geschichte vereint mit neuen Trends

Wenn es um Tattoos geht, wird im Vereinigten Königreich viel Wert auf Schattierungen und feine Details gelegt, sowie auf rote Farbe und Vintage Designs.

Vor allem London ist eine der weltweit etabliertesten Städte für Tattoos. Tattoos sind hier seit den viktorianischen Zeiten immer wieder neu in Mode gekommen und die Trends haben sich über die Jahrzehnte ständig neu erfunden. Das erste Tattoo-Studio in Großbritannien wurde in London eröffnet, zu der Zeit waren unter anderem orientalische Tattoos sehr gefragt.

Die Kultur in Tennesse vereint die Liebe für alternative Kunst und Rock. Tennesse ist bekannt für großartige Tattoo-Läden, Musik und Whisky. Tattoos sollen die Geschichte der tief verwurzelten Kultur und der damit verbundenen Geschichten erzählen. Die Wahrscheinlichkeit, dort ein Tattoo zwei Mal zu sehen, ist sehr gering.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.