Unser Interview mit rockabella._

Wieder mal hat Rockabella mich geflashed. Nicht wie sonst immer mit ihren umwerfenden Bildern, diesmal mit ihrer Persönlichkeit. Wenn man ihren Instagram-Account anschaut, kann man schon ahnen, mit wem man es zu tun hat: The Captain ist eine starke, rebellische und unabhängige, wilde und zugleich nachdenkliche und vor allem bildhübsche Frau. Heute hat sich dieser Eindruck bei mir nicht nur bestätigt, sondern verstärkt. Und seit ich gerade eben aufgelegt habe, muss ich bei der Piratin an Pippi Langstrumpf denken. Ich lasse diesen Gedanken mal sacken…

Steffi verstellt sich nicht, für niemanden. So stolz wie Pippi ihre unterschiedlichen Socken trägt, so trägt unsere Rockabella ihre Tattoos.

Hinter all meinen Tattoos stehen ganz persönliche Geschichten mit Bedeutung. Mich interessieren keine Trends oder Tattoos, an denen man sich schnell satt gesehen hat.

Anfangs im neuen Job hat Steffi ihre Tattoos versteckt. Auch den kleinen Flieger am Handgelenk, der sie an ihren Opa erinnert. Ihr Opa war Pilot, der unter anderem im Zweiten Weltkrieg geflogen… und zwei Mal abgestürzt ist! Beide Male hat er es überlebt. Die Erinnerung an diese Geschichte hat Steffi sich kurz nach dem Tod ihres Großvaters tätowieren lassen, um ihn nicht nur im Herzen, sondern auch unter ihrer Haut zu tragen. Diese Erinnerung wollte Rockabella nicht länger auf der Arbeit verstecken und traute sich einfach. Mittlerweile zeigt sie auch ihre anderen Tattoos und wird vor allem von älteren Menschen interessiert auf die Geschichten dahinter angesprochen.

Ein weiteres Tattoo verbindet sie mit einem Familienmitglied – Ihr Schulter-Tattoo „Wild One“ hat sie sich zusammen mit ihrer Schwester stechen lassen. Die Idee kam von ihrer Mutter, die überzeugt war, als sie zum ersten Mal „Wild One“ von Flo Rida hörte, dass dieser Titel genau zu den beiden wilden Chaoten passen würde

Das elementare Zeichen für Luft und den Ausdruck „Espiritu libre“, auf deutsch „Freigeist“, wie ihre spanische Oma oft zu ihr sagte, zieren ihren Nacken.

Ein polynesisches Maori-Tattoo, welches ein Tätowierer aus ihren Erlebnissen „geformt“ hat, kann man hinter Steffis Ohr finden.

Ein weiteres, bemerkenswertes Tattoo ist die Ferox-Flamme aus dem Buch und mittlerweile auch Film „Die Bestimmung“. Ein Symbol, welches unter anderem für Stärke und den Willen, über sich hinaus zu gehen steht. Ganz wie die Hauptdarstellerin in der Geschichte, mit der unsere Rockabella sich sehr gut identifizieren kann.

Auch im Leben unserer heutigen Hauptdarstellerin gibt es eine starke Vaterfigur, wie bei Pippi – in diesem Fall ist es allerdings Steffis Opa. Für sie war er ihr absoluter Held in jeder Lebenslage. Er hat immer an sie geglaubt, war stets für sie da, hat sie in jedem ihrer Vorhaben gestärkt und letztendlich war und ist er Inspiration für sie – in ihrer Einstellung und für einige ihrer Tattoos. Ihr Tattoo auf dem Oberarm zeigt sie und ihren Opa, wie er ihre Hand hält. Das ursprüngliche Motiv für das Tattoo ist ein Foto in seiner Garage. Statt des originalen Hintergrunds hat Steffi einen Wald gewählt, in dem die beiden oft und gern gemeinsam spazieren gegangen sind. Außerdem ist auch hier wieder ein Flieger zu sehen, wie auf ihrem Handgelenk.

Rockabella ist unheimlich stark! Sie kann vielleicht kein Pferd stemmen (oder doch? Ich habe sie nicht gefragt…), aber sie hat bereits einige Erfahrungen im Leben gesammelt, auch negative.

Ich war schon am Abgrund, aber diese Erfahrungen haben mich zu dem gemacht, was ich jetzt bin! Dank ihnen sehe ich manche Dinge nicht mehr so eng und weiss das, worauf es im Leben wirklich ankommt, viel mehr zu schätzen.

Steffi hofft, mit ihrer Einstellung andere Menschen zu inspirieren, die nicht (mehr) den Mut besitzen, an sich zu glauben. Sie trifft in ihrem Leben oft Menschen, die nicht genutzte Chancen und verpasste Erlebnisse bereuen. Das soll ihr und am besten auch sonst niemandem passieren. Wären Tommy und Annika ohne Pippi jemals in einen Heißluftballon gestiegen…?

Sie lässt sich nichts vorschreiben. Denn sonst hätte man unsere Rockabella bereits in namenhaften Casting-Shows auftreten sehen und fantastisch singen hören können.

Ich könnte mir niemals vorschreiben lassen, was ich wann und wie zu singen habe. Wenn mir etwas nicht gefällt, stehe ich nicht dahinter und performe entsprechend. Wenn, dann will ich es alleine schaffen und dafür kämpfen!

So ist sie und so lieben wir sie, die Rebellin. Ihrem Talent könnt ihr auf Instagram, aber auch bei Hochzeiten, Stadtfesten, als auch bei Beerdigungen lauschen.

Bei der Beerdigung meines Opas wollte ich nicht singen. Das hätte ich emotional nicht verkraftet. Bei meiner Oma habe ich mich getraut und damit auch ein Stück weit verarbeiten können. Ich bin froh, dass ich es getan habe.

Steffis Ansichten werden mir in diesem Gespräch immer klarer. Ich bestätige ihr, dass sie extrem stark und selbstbewusst rüberkommt.

Danke! Das ist verrückt, ich wurde sogar schon mal von einem Fremden auf der Straße auf meine starke Ausstrahlung angesprochen. Das hatte überhaupt nichts mit meinem Äußeren zu tun. Das ist ein schönes Gefühl.

Auch Steffi findet, dass Ausstrahlung und Schönheit nichts mit dem Aussehen zu tun haben.

Jeder Mensch ist auf seine Weise wunderschön. Und am Ende des Tages kommt es auf die inneren Werte an, wie sich ein Mensch gibt. Ich möchte irgendwann mit einem Partner alt werden, von dem ich behaupten kann, dass er in guten und schlechten Zeiten mein bester Freund war. Schönheit ist vergänglich und sollte heutzutage nicht mehr so wichtig genommen werden.

Ich schreibe gern über Rockabella. Aber nun back to topic, sonst schweife ich ab. Wie gefallen Steffi unsere Balms?

Richtig gut. Ich hatte vorher nie eine besondere Tatto-Creme. Beim Eincremen mit Bodylotion nach der Dusche lasse ich sogar die tätowierten Stellen aus und creme sie separat mit dem Radiance Balm ein!

Steffi benutzt unser Radiance Balm täglich, vor allem wenn sie in die Sonne geht oder in den Club. Dann kommen die Farben erst richtig raus und strahlen intensiver. Auch ihren Freundinnen hat sie das Balm schon empfohlen (danke!) 🙂

Rockabella ist sie eine starke, mutige, rebellische, selbstbewusste, lustige und auch nachdenkliche Heldin, die andere Menschen inspiriert um das zu kämpfen, was sie glücklich macht. Ob sie Euch auch an Pippi erinnert, überlasse ich Euch… 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.